Chemikalien und Drogen (H-M) by P. H. List Dr. rer. nat., o., Ludwig Hörhammer Dr. phil.,

By P. H. List Dr. rer. nat., o., Ludwig Hörhammer Dr. phil., Dr. phil. habil., Prof. h. c., Dr. med. h. c., o. ö. (auth.)

Show description

Read Online or Download Chemikalien und Drogen (H-M) PDF

Best german_11 books

Handbuch der Familiendiagnostik

Interdisziplinäre Familiendiagnostik! Therapeutin und Therapeut können mit dem Handbuch der Familiendiagnostik den diagnostischen Prozess Schritt für Schritt nachvollziehen. Vom ersten Telefonkontakt über die Durchführung der Gespräche bis hin zur klinischen Dokumentation, enthält dieses Buch alle Fakten und Informationen, die Sie für Ihre tägliche Arbeit benötigen.

Evozierte Potentiale in Klinik und Praxis: Eine Einführung in VEP, SEP, AEP, MEP, P 300 und PAP

In der Neubearbeitung der three. Auflage sind erstmalig und für deutschsprachige Bücher über evozierte Potentiale einmalig alle in Klinik und Praxis relevanten evozierten Potentiale zusammenfassend dargestellt. Das bewährte Buch ist sowohl eine Einführung als auch ein Atlas der Reiz- und Registriermethoden der evozierten Potentiale VEP, SEP, AEP, MEP, PAP, Hirnstammreflexe und ereigniskorrelierten Potentiale (EKP).

Extra resources for Chemikalien und Drogen (H-M)

Example text

Anwendung. Ähnlich wie Flores Helianthi. In Italien werden die oberirdischen Teile als Diureticum, Febrifugum und als Stimulans gebraucht. Fructus (fälschlich auch Semen) Helianthi. Sonnenblumenfrüchte. Sonnenblumenkerne. Sunflower seeds. Graines d'helianthe annuel. Die Früchte sind 0, 8 bis 1,7 cm lang, 0,4 bis 0,9 cm breit, 0,2 bis 0,6 cm dick, eiförmig oder länglich, seitlich zusammengedrückt, unregelmäßig vier kantig, fein längsrippig, am Scheitel stumpf gerundet bis abgestutzt, an der Basis zugespitzt.

Topinambur. Knollige Sonnenblume. Jerusalem artichoke. Topinambour. Girasole (di Canada). Patata deI Canada. Tartufo di Canna. Die ursprüngliche Heimat ist nicht mehr festzustellen; heute weit verbreitet im zen· tralen und östlichen Nordamerika, daneben auch in Europa (Hauptanbaugebiet Frankreich) und Südafrika in verschiedenen Sorten kultiviert, teils als Futter- oder Gemüsepflanze, teils als Zierpflanze. In einzelnen Formen leicht verwildernd und nicht selten eingebürgert in Staudengesellschaften an Flußufern sowie an Schuttplätzen, auf feuchten bis frischen, nähr· stoffreichen, mehr oder weniger humö3en, sandig-kiesigen Lehm- und Tonböden.

Ztg. 102, 1274 (1962). - TUNMA'NN, P. u. :Tetrahedron Letters (London) 1964 (1967). - TUNMANN, P. u. HAMMER, H. : Liebigs Ann. Obem. 712, 138 (1968). : NatürI. Heilweisen 12, 233 (1971). : Österr. Apoth. '44, 829 (1971). - SCHIER, W. U. : DtsQh. Apoth. Ztg. 113, 795 (1973). : Dtsch. Apoth. Ztg. 113, 1800 (1973). Harpephyllum Harpephyllum caffrum BERNH. Anacardiaceae - Spondieae. Kafir plum. Heimisch in Süd- und Ostafrika. Inhalt8Btoffe. Citronensäure, Malonsäure (Frucht); in Blatt, Zweigen und Rinde 12 bzw.

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 50 votes
Posted In CategoriesGerman 11