Das sowjetische Regierungssystem: Die Grundlagen der Macht by Walter Grottian

By Walter Grottian

In dem Allgemeinen Teil dieses Buches stellte sich der Verfasser die Aufgabe, die Ziele und Methoden einer allein herrschenden Partei in der Sowjetunion und die sich daraus ergebenden notwendigen Folgen für die shape der Organi­ sation dieser Partei und des von ihr beherrschten Staates zu zeigen. Damit ist auch das sowjetische Regierungssystem in seinen Grundzügen charakterisiert. Besonders die im Quellenbuch angeführten zahlreichen Dokumente zum Allge­ meinen Teil des Leitfadens dürften die nun speedy fünf Jahrzehnte anhaltende Kontinuität in den Zielen und Methoden der Kommunistischen Partei deutlich machen. Daher kann sich auch das von dieser Partei aufgebaute Regierungs­ method nicht grundlegend ändern, solange die Kommunistische Partei an den dargestellen Zielen festhält und für die Auswahl der dabei anzuwendenden Methoden innerhalb und außerhalb der Sowjetunion nur die durch Machtver­ hältnisse bestimmte Zweckmäßigkeit gelten läßt. Manche Beobachter der Sowjetunion, die sich eine so lang anhaltende Unver­ änderlichkeit der Ziele und Methoden schwer vorstellen können, ziehen gerne Beispiele aus der Geschichte heran.

Show description

Read or Download Das sowjetische Regierungssystem: Die Grundlagen der Macht der kommunistischen Parteiführung. Leitfaden und Quellenbuch PDF

Best german_11 books

Handbuch der Familiendiagnostik

Interdisziplinäre Familiendiagnostik! Therapeutin und Therapeut können mit dem Handbuch der Familiendiagnostik den diagnostischen Prozess Schritt für Schritt nachvollziehen. Vom ersten Telefonkontakt über die Durchführung der Gespräche bis hin zur klinischen Dokumentation, enthält dieses Buch alle Fakten und Informationen, die Sie für Ihre tägliche Arbeit benötigen.

Evozierte Potentiale in Klinik und Praxis: Eine Einführung in VEP, SEP, AEP, MEP, P 300 und PAP

In der Neubearbeitung der three. Auflage sind erstmalig und für deutschsprachige Bücher über evozierte Potentiale einmalig alle in Klinik und Praxis relevanten evozierten Potentiale zusammenfassend dargestellt. Das bewährte Buch ist sowohl eine Einführung als auch ein Atlas der Reiz- und Registriermethoden der evozierten Potentiale VEP, SEP, AEP, MEP, PAP, Hirnstammreflexe und ereigniskorrelierten Potentiale (EKP).

Extra resources for Das sowjetische Regierungssystem: Die Grundlagen der Macht der kommunistischen Parteiführung. Leitfaden und Quellenbuch

Sample text

Er zitierte für seine Ansicht einen Aufsatz von Karl Kautsky, in dem es u. a. «9 Die radikale Umgestaltung der materiellen Bedingungen nach der Oktoberrevolution ließ daher die Versuche der Partei, durch Wort und Bild auf die Bevölkerung einzuwirken, nicht zurücktreten. Ein Vergleich der Lektüre sowjetischer Zeitungen, Bücher von 1917 bis zur Gegenwart zeigt das deutlich. Bei der Erziehung der Menschen in der Sowjetunion geht es u. a. darum, jeden Menschen möglichst schon von seiner Kindheit an zum fanatischen Vertreter eines Weltbildes zu machen, das sich grundlegend von allen bisher vorherrschenden Vorstellungen in Europa, Amerika und Asien unterscheidet.

Quellenbuch, Quellenbuch, Quellenbuch, Quellenbuch, S. 393/400. S. 395/396. S. 400/406. S. 404/406. Kompromisse mit nichtkommunistischen Gruppen 37 gensätze zwischen den bürgerlichen Staaten zu steigern, ist Lenins Vereinbarung mit dem amerikanischen Vertreter Vanderlip von 1920. Darin war die Gewährung von Erdölkonzessionen auf der Halbinsel Kamtschatka an amerikanische Wirtschaftsunternehmungen vorgesehen. Lenin begründete sie vor den Zellensekretären der Moskauer Parteiorganisation (26. November 1920) mit der Hoffnung, daß durch das Festsetzen von amerikanischen Unternehmungen auf Kamtschatka der seiner Meinung nach scharfe Gegensatz zwischen den Vereinigten Staaten und Japan sich zu einem Krieg erweitern würde.

Hatte Chruschtschow, wie dargelegt (vgl. S. 25), noch am 20. Juni 1956 den Reichtum der Formen auf dem Wege zum Sozialismus geradezu als Stärke begrüßt, so betonte er nunmehr die überragende Bedeutung der gemeinsamen Wege zum Sozialismus. Um in Zukunft unerwünschten Interpretationen der »besonderen Wege« zum Sozialismus in der Welt vorzubeugen, erklärte das ZK der KPdSU vom März 1957 für jede kommunistische Partei als Richtschnur u. a. für verbindlich: »... die Diktatur des Proletariats, d. h. die politische Macht der Arbeiterklasse, die durch die Kommunistische Partei geleitet wird; das Bündnis der Arbeiterklasse mit der Hauptmasse der Bauernschaft und allen anderen Schichten der Werktätigen ...

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 5 votes
Posted In CategoriesGerman 11