Das Steuerrecht des Gesundheitswesens: Systematik und Praxis by Markus Heintzen, Andreas Musil (auth.)

By Markus Heintzen, Andreas Musil (auth.)

Das Gesundheitswesen weist vielfältige rechtliche und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Leistungserbringern, Patienten und Versicherungen auf. Diese Beziehungen können unterschiedlichste steuerliche Folgen sowohl im Ertrag- als auch im Umsatzsteuerrecht auslösen. Die einschlägigen Vorschriften sind weit über die geltenden Steuergesetze verstreut und ihr Zusammenhang schwer verständlich. Das vorliegende Buch schafft hierbei Abhilfe. Es gibt einen systematischen und praxisorientierten Einblick in die steuerlichen Probleme, die speziell im Gesundheitswesen auftreten. Rechtsprechung und Verwaltungsentscheidungen werden umfassend berücksichtigt. Die Darstellung differenziert zwischen den verschiedenen Gruppen von Leistungserbringern sowie Versicherungen und Patienten. Sie richtet sich an steuerliche Berater, die im Gesundheitswesen tätig sind, aber auch an die beteiligten Akteure selbst.

Show description

Read Online or Download Das Steuerrecht des Gesundheitswesens: Systematik und Praxis PDF

Best health & medical law books

Disputing Doctors

* What are sufferer reports of creating court cases opposed to medical professionals and what do they search to accomplish? * How do medical professionals and bosses reply to proceedings and what do their responses show concerning the implicit tensions within the doctor-patient courting? * what's the value of the expanding prevalence of disputes for techniques to the supply of remedy?

Problems in Health Care Law, Ninth Edition

The 9th variation Of difficulties In well-being Care legislation Has Been generally up to date And Restructured to make use of the issues technique. This vintage booklet intentionally Seeks To kingdom Expressly the final ideas - either one of The Underlying Conflicting Public guidelines And The criminal strategies to these difficulties.

Inalienable Rights: The Limits of Consent in Medicine and the Law

This publication explains what inalienable rights are and the way they limit the habit in their possessors. McConnell develops compelling arguments to help the inalienability of the correct to existence, the suitable of judgment of right and wrong, and a reliable person's correct to not have clinical therapy administered with no consent.

Uncertain Causation in Medical Liability

Proving the reason for the plaintiff's damage in own damage litigation frequently includes major demanding situations, quite whilst technological know-how can't determine the reason for a organic phenomenon or while the character of this reason is controversial. This challenge is often encountered in clinical malpractice situations, the place the restrictions of medical wisdom are nonetheless huge.

Extra resources for Das Steuerrecht des Gesundheitswesens: Systematik und Praxis

Sample text

14 zur Nr. 16 auf das Verhältnis der Buchstaben a) und b) der Nr. 14 verlagert. Nr. 14 betrifft Heilbehandlungen im Bereich der Humanmedizin im Rahmen von ärztlichen oder arztähnlichen Berufen, Nr. 16 Heilbehand- 120 121 122 123 124 125 Umsatzsteuerfreiheit für die Kleinunternehmerklausel s. § 19 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 UStG. Vgl. auch §§ 111 Nr. 5 des Reformentwurfs zur Erneuerung des Steuerrechts, vorgelegt von Paul Kirchhof, 2011. Das Grünbuch der EU-Kommission zur Zukunft der Mehrwertsteuer enthält nichts Einschlägiges.

Unterscheidet man nach der Person des Dritten, so sind folgende Varianten denkbar: die mitunternehmerische Beteiligung eines Berufsfremden und, dem gleichgestellt, die mitunternehmerische Beteiligung einer Kapitalgesellschaft oder die kapitalistische Beteiligung eines beliebigen Dritten; zweitens die interprofessionelle Zusammenarbeit mit anderen Freiberuflern71; drittens die – kurzzeitige – Beteiligung berufsfremder Erben. Im ersten Fall kommt es zur Umqualifikation von Einkünften aus selbstständiger Arbeit in gewerbliche Einkünfte; im zweiten Fall findet eine solche Umqualifikation nicht statt; die dritte Fallgruppe ist Gegenstand einer verzweigten und umstrittenen finanzgerichtlichen Kasuistik72.

Obwohl damit höchstrichterliche Entscheidungen zu den beiden wesentlichen Merkmalen des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG vorlagen, ist keine Befriedung eingetreten. 2003, VI R 14/02, BStBl. II 2004, 68 = DStZ 2003, 429. 2010, 13 K 4285/07 BeckRS 2010, 26030328 Hausbesuche nicht von der Steuerpflichtigen, sondern von deren Angestellten durchgeführt, die von dem Büroraum gesteuert und beaufsichtigt wurden. Zu häuslichen Arbeitszimmern (im Unterschied zu häuslichen Notfallpraxen) vgl. 2006, VI 131/04, EFG 2006, 1569.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 17 votes